Natural Hazards and Risks in a Changing World

Call for abstracts

We invite you to contribute to the

„Second International Conference on Natural Hazards and Risks in a Changing World“.

*Registration and abstract submission are possible now!*

The conference will be held in a hybrid format to allow for worldwide participation and pandemic related uncertainties. We will be happy to welcome you on-site at the University of Potsdam (Campus Griebnitzsee) in Potsdam, Germany on 5-6 October 2021 or as an online participant. The purpose of this conference is to bring together researchers from natural sciences (e.g. hydrology, meteorology, geomorphology, hydraulics, environmental science, seismology, physical geography), risk research, human geography, nonlinear systems dynamics, and applied mathematics to discuss new insights and developments about impact modeling, risk assessments and risk mitigation, process understanding and the analysis of complex systems. Knowledge transfer, communication and networking will be a key issue of the conference. The conference will comprise keynote speeches and invited talks given by outstanding experts, oral presentations, poster sessions and discussions.

Please submit your abstract of 300-500 words, including title, authors names, and affiliation *until 30 April 2021* via the link:
https://www.conftool.net/natriskchange2021.

PDF-Dokument

DHG Forschungsstipendien

DHG Forschungsstipendien für hydrologische Feldstudien

Sinn und Fokusgruppe:
Die DHG schreibt auch in diesem Jahr wieder mehrere Feldstipendien von bis zu 2000 € für Nachwuchswissen-schaftler/innen aus, um sie bei innovativen hydrologischen Feldstudien zu unterstützen. Die Feldstipendien sind für die volle Bandbreite der hydrologischen Prozessstudien vorgesehen, und sollen dazu beitragen, Nachwuchswissenschaftler/innen zu befähigen, eigenverantwortlich und auf hohem wissenschaftlichen Niveau Prozessverständnis für die hydrologische Grundlagenforschung oder für angewandte Forschungsfelder zu erlangen oder Pilotstudien für Projektanbahnungen durchzuführen.
Nachwuchswissenschaftler/innen sind Doktoranden, Postdoktoranden und in Ausnahmefällen besonders engagierte MSc-Studierende. In Ausnahmefällen können benötigte Kinderbetreuungskosten für die Zeit der Feldstudien beantragt werden. Die Forschungsstipendien werden an Nachwuchswissenschaftler/innen vergeben, welche im Rahmen der Arbeitskreise der DHG aktiv sein möchten; Kongressreisen sind von der Finanzierung ausgeschlossen. Das Stipendium kann für Reise- und Laborkosten ausgegeben werden; Gerätschaften können nur finanziert werden, wenn anderweitig kein Geld dafür zur Verfügung steht. Die nächste Deadline für eine Beantragung ist am 31.5.2021.
Ausschreibung und Art der Bewerbung:
Die Forschungsstipendien über bis zu 2000 € werden einmal jährlich vergeben,

Deadline ist jeweils der 31.5. 2021

Info:
PDF-Dokument

Online-Tag der Hydrologie 2021

Online-Tag der Hydrologie 2021

  • Am 22. März 2021 (internationaler Tag des Wassers) wird ein „Online-Tag der Hydrologie 2021“ stattfinden. Hier werden 4 eingeladene Vorträge über aktuelle und innovative hydrologische Fragen online präsentiert. 3 der Vortragenden sind Empfänger der Hydrologiepreise 2020. Der Online-Tag der Hydrologie 2021 beginnt um 13.30 Uhr und endet gegen 16 Uhr.
  • im Sommer, vom Montag 30.08. – Mittwoch 01.09.2021, wird eine TdH 2021 Präsenz-Veranstaltung geplant. Also ausnahmsweise einen TdH im Sommer. Das ist zwar nicht am internationalen Tag des Wassers, hat aber auch einige Vorteile. Dazu werden dann rechtzeitig (im Frühjahr) noch konkrete Informationen ausgehen. Dieser „Sommer-Tag der Hydrologie 2021“ soll dann ebenfalls an der Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee durchgeführt werden.

Info:
PDF-Dokument

Newsletter „DHG | Aktuell“ 2020 Nr. 01

Newsletter „DHG | Aktuell“ 2020 Nr. 01

Berichte und Aktuelles

Bekanntmachungen der DHG
1 Deutscher Hydrologiepreis
2 Dissertationspreis der DHG 2020
3 Neues Mentoring-Programm der DHG ins Leben gerufen
4 Unterstützung der Lehrenden in der Hydrologie in Zeiten der Umstellung auf die online-Lehre
5 Das Wahlergebnis der neuen Mitglieder des DFG-Fachkollegiums 318 (Wasserforschung) steht fest: DHG auch in der neuen Amtsperiode vertreten
6 Bericht vom Arbeitskreis Modellierung der DHG
7 Workshop zur Alpinen Hydrologie 2019 in Obergurgl
8 Umzug und Aktualisierung des Hydroforums
9 Tag der Hydrologie 2020 abgesagt
Berichte der DHG Feldstipendiaten 2019/20
1 Veränderungen der hydro-sedimentologischen Dynamiken in hochalpinen Einzugsgebieten am Beispiel des oberen Ötztals
2 Entwicklung und Evaluierung messdatengestützter Bewässerungsstrategien für Kleinbauern
3 Bericht von der EGU 2020
4 PhD Workshop „Hydrological modelling across different landscapes”
5 Juniorprofessor Dr. Andreas Hartmann mit dem Arne Richter Award der European Geosciences Union ausgezeichnet

Download: DHG | Aktuell – Nr. 2018-01

DHG Forschungsstipendien

DHG Forschungsstipendien für hydrologische Feldstudien

die DHG schreibt auch in diesem Jahr wieder Feldstipendien von bis zu 2000 € für Nachwuchswissenschaftler/innen aus, um sie bei innovativen hydrologischen Feldstudien zu unterstützen.

Die Feldstipendien sind für die volle Bandbreite der hydrologischen Prozessstudien aber auch für interdisziplinäre Studien vorgesehen, und sollen dazu beitragen, Nachwuchswissenschaftler/innen zu befähigen, eigenverantwortlich und auf hohem wissenschaftlichen Niveau Prozessverständnis für die hydrologische Grundlagenforschung oder für angewandte Forschungsfelder zu erlangen oder Pilotstudien für Projektanbahnungen durchzuführen.

Die nächste Deadline für eine Beantragung ist am 15.06.2020.

Info:
PDF-Dokument